Wieviel darf Gesundheit kosten?

Schon während meines Studiums habe ich mich sehr für die Themen Gesundheitsförderung und Achtsamkeit aber auch Naturpädagogik und tiergestützte Interventionen interessiert. Dieser Bereich der Sozialpädagogik liegt mir einfach am meisten, denn ich finde jeder Mensch hat das Recht auf eine gute Gesundheit und sollte Zugang zu Informationen erhalten, die es ihm oder ihr ermöglichen ein gesundes Leben zu leben…

Doch das ist in der heutigen Zeit in Deutschland gar nicht so leicht, wie man vielleicht zunächst meint. Wir haben hier ein gutes Sozialsystem das auch die Versorgung von kranken Menschen größtenteils abdeckt. Es existiert ein breites Netz aus Krankenhäusern, niedergelassenen Ärzten, Rehabilitationskliniken, Apotheken und vielen anderen Einrichtungen, die sich der Wiedererlangung oder Erhaltung der Gesundheit verschrieben haben. Wir haben Zugriff auf Physiotherapie, Naturheilkunde, Schulmedizin, Psychotherapie und so weiter. Und die Krankenversicherung bezahlt (meistens).

Es gibt jedoch einen kleinen Haken an der ganzen Sache: Wir leben nämlich nicht nur in einer sozialen Gesellschaft, sondern zugleich auch in einer kapitalistischen. Die Wirtschaft scheint unser höchstes Gut, ihr muss es gut gehen, damit es auch Deutschland und schlussendlich uns gut gehen kann. Mit dieser Idee wachsen fast alle von uns auf, würde ich mal vermuten. Täglich und fast überall sind wir Werbung ausgesetzt, die uns suggeriert, wir müssten nur dieses Fitnessgerät oder jenes Medikament kaufen, um endlich gesund zu werden bzw. gar nicht erst zu erkranken. Ständig gibt es neue technische Errungenschaften, die uns das Gesundsein oder -werden erleichtern sollen. Es werden neue Behandlungsverfahren entwickelt, die endlich alles einfach machen sollen. All das kostet natürlich etwas. Natürlich, denn wir dürfen nicht vergessen, dass wir in einer kapitalistisch geprägten Welt leben.

Wenn man es jedoch mal ganz nüchtern betrachtet, darf Gesundheit eigentlich gar nichts kosten. Oder zumindest viel weniger als uns immer wieder suggeriert wird. Die meisten Dinge, die uns von der Werbung angepriesen werden, brauchen wir nicht wirklich. Wir brauchen keine Nahrungsergänzungsmittel, kein Superfood, keine Fitnessgeräte, keine Entschlackungskuren oder sonstiges. Was wir wirklich brauchen, um gesund zu werden oder zu bleiben, ist in den allermeisten Fällen (schwere Erkrankungen oder Unfälle seien an dieser Stelle ausgeklammert) kostenlos oder sehr günstig:

  • Schlaf bzw. Ruhe
  • Bewegung in der Natur
  • frische Luft
  • Wasser und naturbelassene Nahrung

Ich behaupte, mehr braucht es für den Großteil unserer Gesellschaft nicht, um gesund zu bleiben. Darum möchte ich dich heute ermutigen, dir einfach selbst Zeit zu schenken und deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Klar, ist es nicht leicht bei dem ganzen Stress, dem wir alle ausgesetzt sind, irgendwie noch Zeit für sich selbst zu finden. Aber ich sag dir: Es lohnt sich! Fang heute einfach damit an 🙂

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben